Radon-Vorsorgegebiete

Radon ist zweithäufigste Ursache für Lungenkrebs

Gemäß Strahlenschutzgesetz sind die Bundesländer dafür verantwortlich, die Radon-Vorsorgegebiete zu ermitteln und festzulegen. Das sind Gebiete, in denen in Gebäuden der Referenzwert von 300 Becquerel pro Kubikmeter in der Raumluft überdurchschnittlich häufig überschritten wird. 

Bis Ende 2020 haben die jeweiligen Bundesländer Zeit die Gebiete zu bestimmen, anschließend gelten dort besondere Verpflichtungen zum Schutz vor Radon am Arbeitsplatz und für Neubauten.

Radon kommt auch außerhalb von Vorsorgegebieten in hohen Konzentrationen vor. Der Schutz vor Radon ist daher auch in Regionen wichtig, die nicht Radon-Vorsorgegebiet sind.

Machen Sie den Postleitzahl-Check und prüfen Sie jetzt Ihren Handlungsbedarf.

Zum Postleitzahl-Check

Radon-Vorsorgegebiete nach Bundesland

zuletzt aktualisiert am 18.01.2021
Baden-Württemberg

Das zuständige Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg hat noch keine Radon-Vorsorgegebiete ausgerufen. Die nachfolgend genannten Gemeinden sind bislang als Vorschlag genannt.

Radon-Vorsorgegebiete im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald:

  • Bollschweil
  • Horben
  • Münstertal
  • Oberried
  • Schluchsee

Radon-Vorsorgegebiete im Landkreis Lörrach:

  • Aitern
  • Böllen
  • Fröhnd
  • Häg-Ehrsberg
  • Kleines Wiesental
  • Schönau im Schwarzwald
  • Schönenberg
  • Todtnau
  • Tunau
  • Utzenfeld
  • Wembach
  • Wieden
  • Zell im Wiesental

Radon-Vorsorgegebiete im Landkreis Ortenau:

  • Gutach (Schwarzwald)

Radon-Vorsorgegebiete im Landkreis Rottweil:

  • Lauterbach
  • Schiltach

Radon-Vorsorgegebiete im Landkreis Schwarzwald-Baar:

  • Schonach

Radon-Vorsorgegebiete im Landkreis Waldshut:

  • Dachsberg
  • Häusern
  • Herrischried
  • Ibach
  • Rickenbach
  • Sankt Blasien
  • Todtmoos
Bayern

Das zuständige Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz hat bisher den Landkreis Wunsiedel als Radon-Vorsorgegebiet ausgerufen. Die entsprechende Allgemeinverfügung kann hier gefunden werden. Sie tritt am 11.02.2021 in Kraft.

Es ist nicht ausgeschlossen, dass in Zukunft weitere Gebiete in Bayern als Radon-Vorsorgegebiete ausgewiesen werden. Die Ausweisung hat sich in Bayern bisher aufgrund der aktuellen Corona-Lage verzögert.

Radon-Vorsorgegebiete im Landkreis Wunsiedel i. Fichtelgebirge:

  • Arzberg
  • Bad Alexandersbad
  • Höchstädt im Fichtelgebirge
  • Hohenberg an der Eger
  • Kirchenlamitz
  • Marktleuthen
  • Marktredwitz
  • Nagel
  • Röslau
  • Schirnding
  • Schönwald
  • Selb
  • Thiersheim
  • Thierstein
  • Tröstau
  • Weißenstadt
  • Wunsiedel
Berlin

Die zuständige Berliner Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz hat bislang noch keine Radon-Vorsorgegebiete ausgerufen.

Brandenburg

Das zuständige Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz (MLUK) des Landes Brandenburg hat bislang noch keine Radon-Vorsorgegebiete ausgerufen.

Bremen

Die zuständige Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau hat bislang noch keine Radon-Vorsorgegebiete ausgerufen.

Hamburg

Die zuständige Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft hat bislang noch keine Radon-Vorsorgegebiete ausgerufen.

Hessen

Das zuständige Hessische Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz hat entschieden, dass, gemäß der Strahlenschutzverordnung, keine Radon-Vorsorgegebiete festgelegt werden müssen. Interessierte finden hier weitere Informationen.

Mecklenburg-Vorpommern

Das zuständige Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt hat bislang noch keine Radon-Vorsorgegebiete ausgerufen.

Niedersachsen

Das zuständige Niedersächsische Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz hat in einer Allgemeinverfügung Radon-Vorsorgegebiete festgelegt.

Radon-Vorsorgegebiete im Landkreis Goslar:

  • Braunlage
  • Clausthal-Zellerfeld
  • Goslar, Stadt

 

Rheinland-Pfalz

Das zuständige Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten des Landes Rheinland-Pfalz hat entschieden, dass, gemäß der Strahlenschutzverordnung, keine Radon-Vorsorgegebiete festgelegt werden müssen. Interessierte finden hier weitere Informationen.

Saarland

Das zuständige Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz sieht eine Ausweisung von Radon-Vorsorgegebieten als nicht notwendig an. Hier finden Sie die zugehörige Pressemitteilung.

Sachsen

Die zuständige Sächsisches Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft hat folgende Radon-Vorsorgegebiete in einer Pressemitteilung ausgerufen.

Radon-Vorsorgegebiete im Landkreis Erzgebirgkreis:

  • Amtsberg
  • Annaberg-Buchholz
  • Aue-Bad Schlema
  • Auerbach
  • Bärenstein
  • Bockau
  • Börnichen/Erzgeb.
  • Breitenbrunn/Erzgeb.
  • Burkhardtsdorf
  • Crottendorf
  • Deutschneudorf
  • Drebach
  • Ehrenfriedersdorf
  • Eibenstock
  • Elterlein
  • Gelenau/Erzgeb.
  • Geyer
  • Gornau/Erzgeb.
  • Großolbersdorf
  • Großrückerswalde
  • Grünhain-Beierfeld
  • Grünhainichen
  • Heidersdorf
  • Johanngeorgenstadt
  • Jöhstadt
  • Königswalde
  • Lauter-Bernsbach
  • Marienberg
  • Mildenau
  • Oberwiesenthal, Kurort
  • Olbernhau
  • Pockau-Lengenfelde
  • Raschau-Markersbach
  • Scheibenberg
  • Schlettau
  • Schneeberg
  • Schönheide
  • Schwarzenberg/Erzgeb.
  • Sehmatal
  • Seiffen/Erzgeb.
  • Stollberg/Erzgeb.
  • Stützengrün
  • Tanneberg
  • Thalheim/Erzgeb.
  • Thermalbad Wiesenbad
  • Thum
  • Wolkenstein
  • Zschopau
  • Zschorlau

Radon-Vorsorgegebiete im Landkreis Mittelsachsen:

  • Augustusburg
  • Bobritzsch-Hilbersdorf
  • Brand-Erbisdorf
  • Dorfchemnitz
  • Eppendorf
  • Flöha
  • Frauenstein
  • Freiberg
  • Großhartmannsdorf
  • Halsbrücke
  • Leubsdorf
  • Lichtenberg/Erzgeb.
  • Mulda/Sa.
  • Neuhausen/Erzgeb.
  • Oberschöna
  • Oederan
  • Rechenberg-Bienenmühle
  • Sayda
  • Weißenborn/Erzgeb.

Radon-Vorsorgegebiete im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge:

  • Altenberg
  • Bad Gottleuba-Berggießhübel
  • Dippoldiswalde
  • Dorfhain
  • Freital
  • Glashütte
  • Hartmannsdorf-Reichenau
  • Hermsdorf/Erzgeb.
  • Klingenberg
  • Kreischa
  • Liebstadt
  • Tharandt

Radon-Vorsorgegebiete im Landkreis Vogtlandkreis:

  • Adorf/Vogtl.
  • Auerbach/Vogtl.
  • Bad Brambach
  • Bad Elster
  • Bergen
  • Eichigt
  • Ellefeld
  • Falkenstein/Vogtl.
  • Grünbach
  • Klingenthal
  • Lengenfeld
  • Markneukirchen
  • Mühlental
  • Muldenhammer
  • Neustadt/Vogtl.
  • Rodewisch
  • Schöneck/Vogtl.
  • Steinberg
  • Theima
  • Treuen
  • Werda

Radon-Vorsorgegebiete im Landkreis Zwickau:

  • Crinitzberg
  • Hartmannsdorf bei Kirchberg
  • Hirschfeld
  • Kirchberg
  • Langenweißbach
  • Wilkau-Haßlau
Sachsen-Anhalt

Die zuständige Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie Sachsen-Anhalt hat folgende Radon-Vorsorgegebiete in einer Pressemitteilung ausgerufen.

Radon-Vorsorgegebiete im Landkreis Harz:

  • Falkenstein/Harz
  • Harzgerode
  • Ilsenburg (Harz)
  • Oberharz am Brocken
  • Thale
  • Wernigerode

Radon-Vorsorgegebiete im Landkreis Mansfeld-Südharz:

  • Allstedt
  • Arnstein
  • Berga
  • Brücken-Hackpfüffel
  • Edersleben
  • Hettstedt
  • Kelbra (Kyffhäuser)
  • Lutherstadt Eisleben
  • Mansfeld
  • Sangerhausen
  • Südharz
  • Mansfelder Grund-Helbra
  • Wallhausen
Schleswig-Holstein

Das zuständige Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung sieht eine Ausweisung von Radon-Vorsorgegebieten als nicht notwendig an. Hier finden Sie die zugehörige Pressemitteilung.

Thüringen

Das zuständige Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz hat in einer Allgemeinverfügung vom 21.12.2020 Radon-Vorsorgegebiete festgelegt. Interessierte finden hier weitere Informationen.

Radon-Vorsorgegebiete im Landkreis Altenburger Land:

  • Posterstein

Radon-Vorsorgegebiete im Landkreis Gotha:

  • Luisenthal
  • Tambach-Dietharz

Radon-Vorsorgegebiete im Landkreis Greiz:

  • Ronneburg
  • Korbußen
  • Paitzdorf
  • Kauern

Radon-Vorsorgegebiete im Landkreis Hildburghausen:

  • Schleusegrund
  • Masserberg

Radon-Vorsorgegebiete im Landkreis Ilm-Kreis:

  • Ilmenau
  • Großbreitenbach
  • Elgersburg

Radon-Vorsorgegebiete im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt:

  • Schwarzatal
  • Gräfenthal
  • Katzhütte

Radon-Vorsorgegebiete im Landkreis Schmalkalden-Meiningen:

  • Floh-Seligenthal
  • Oberhof

Radon-Vorsorgegebiete im Landkreis Sonneberg:

  • Goldisthal

Radon-Vorsorgegebiete im Landkreis Wartburgkreis:

  • Ruhla

Warum Sie mit uns messen sollten

Unsere Kunden stehen im Mittelpunkt. Darum bemühen wir uns stets den bestmöglichen Support und die effizientesten Lösungen zu bieten.

ASPERON UG (haftungsbeschränkt) ist staatlich anerkannter Anbieter von Radon-Messungen an Arbeitsplätzen